Ein Herz für Menschen die Kampagne II

Eine Kampagne bzw. Werbekampagne ist eine meist zeitlich begrenzte Aktion eines Unternehmens, die für Produkte oder Dienstleistungen wirbt, um Umsatz und Gewinn zu steigern sowie das Image und damit die Marktpostion zu stärken.

Genau dies soll eine Werbekampagne werden fürs Herz. Zeitlich begrenzt, da ich hoffe, dass mein Anstoß viele dazu verleiten wird, sich dieser Kampagne anzuschließen und damit selbst eine Kampagne zu starten. Natürlich soll das ganze keine Einmannshow werden, da das Ziel alle Menschen sind. Gewinnmaximierung? Ja, denn den Gewinn sollen alle Menschen am Ende in sich tragen. Die Wiedererlangung des Menschen, der aus dem Herzen heraus handelt und nicht aus seinem Verstand.

Diese Lebensweise, Verstand über Herz, hat uns überhaupt erst in diese „Maßnahmen Epidemie“ gebracht. Der Weg daraus kann nur über uns Herz führen, das mit unserer Seele verbunden ist. Ich werde versuchen jede Geschichte mit Herz der Person zukommen zu lassen, von der sie handelt. Damit dieser Mensch, in sich eine Bestätigung erhält, richtig gehandelt zu haben. Ich erachte das für wichtig in diesen Zeiten der Maßnahmen, da die Verunsicherung, Verängstigung, Unwissenheit doch riesig ist.

Die Brücke

Da war sie. Jahre, wie viele Jahre war er nicht mehr hier. Hier an dieser Brücke an der alles seinen Anfang und auch sein Ende nahm? Erinnerungen schossen durch seinen Kopf beim Anblick dieser Brücke. Wundervolle Erinnerungen, an eine wundervolle Zeit. Eine Brücke auf deren Pflastersteinen ihre Schritte in seinen Ohren klangen. Selbst jetzt nach all den vielen Jahren.

Melancholie beschlich sein einsames Herz. Vielleicht war es doch keine so gute Idee wieder hierherzukommen. Wieder zu spüren was er nicht vergessen konnte. Langsam und unbemerkt lief eine Träne seine Wange hinunter und fiel mit einem leisen Ton auf das Pflaster der Brücke. Er sah zu seinen Füßen ein Rinnsal die Brücke hinab rinnen. Durch jede der Fugen im Kopfsteinpflaster rann das Rinnsal. Wurde zu einem kleinen Bach aus Tränen.

Erschrocken öffnete er seine Augen und betrachtete die Brücke im Sonnenlicht, die trocken und wartend zu ihm hinauf blickte. Jeder Schritt brachte einen kleinen Erinnerungsfetzen zurück. Jeder Schritt spielte ihre Melodie, wenn sie mit ihm über diese Brücke spazierte. Jeder bezaubernde Tag den sie an seiner Seite verbrachte. Glück das man anfassen konnte.

Kein Zweifel jemals sein Herz berührte beim Anblick ihre so liebevolle Augen. Alles kam zurück nach all diesen Jahren. Ein Seufzer allein dem Augenblick geschuldet bahnte sich seinen Weg hin zur Brücke. Hin zu einer unvergesslichen Zeit. Einer Zeit die fast 60 Jahre dauerte und doch für immer in ihm lebte. Seine Schritte heute langsam und bedächtig, nicht mehr fordernd und gewandt, überqueren auf der Brücke Zeit und Raum.

10 Jahre ist es nun her, dass sie zuletzt diese Brücke zusammen überquerten und doch scheint es gestern gewesen zu sein. Keine Hand in seiner Hand zu spüren auf diesem Weg über die Zeiten hinweg, ließ ihn spüren den Kummer der letzten Jahre. Irgendwann würde er sie wiedersehen hier auf der Brücke, da war er sich sicher. So sicher in diesem Augenblick. Bedächtig setzte er sich auf die alte Bank mitten auf der Brücke, dort an dem Ort, an dem der erste Kuss seine Lippen berührte. Dort fand man ihn auch, die Augen für immer geschlossen. Lächelnd sein Gesicht verzückt.

Was sich hier wie ein Liebesroman liest, ist Teil einer Geschichte, eines Mannes, der tatsächlich diese so erlebt hat. Erzählt hat mir diese Lebensgeschichte seine heute 78-jährige Tochter in einem Altenheim vor vier Jahren. Sie hat sie mir nicht genau in diesen Worten erzählt aber der Inhalt ist authentisch. Ich selbst habe tatsächlich schon auf dieser Brücke gestanden, lange bevor sie mir die Geschichte ihres Vaters erzählte. Daher konnte ich mich sehr gut in ihre, ihres Vaters Geschichte hineinversetzen.

Und es gibt sie doch. Die Menschen die ein Leben lang den gleichen Menschen lieben. Die nie wieder einen anderen Menschen lieben. Sie können es nicht, da ihre Liebe alles überdauert, selbst den Tod.

Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s